Yieldnodes Masternoding

Yieldnodes Masternoding

10. November 2020 12 Von Alexander Brodsinskij

Yieldnodes Masternoding

Hallo Bitcoin-Freunde,

am 08. November habe ich ein neues Projekt gestartet. Mit dem Unternehmen Yieldnodes. Wer oder was ist Yieldnodes? Und was hast Du davon? Darum geht es heute in diesem Artikel.

Über Yieldnodes bin ich vor ca. 3 Wochen „gestolpert“ durch einen Deutschen, der auf die Philippinen ausgewandert ist. Wir hatten uns per Telefon ein wenig ausgetauscht und uns gegenseitig unsere Projekte vorgestellt. Da war u. a. auch Yieldnodes dabei, was ich sehr spannend fand.

Wer steht hinter Yieldnodes?

Die zwei CEO’s sind Stefan (Steve) Hörmann und Urs S. (nach dem Nachnamen hatte ich vergessen zu fragen). Die anderen zwei Personen auf der Webseite von Yieldnodes sind Yegor und Dima. Beides Programmierer und fest angestellt bei Yielnodes. Urs ist gebürtiger Schweizer und lebt auch in der Schweiz. Er kümmert sich hauptsächlich um die Technik.

Stefan Hörmann ist gebürtiger Italiener und lebt auch in Norditalien. Stefan hat aber deutsche Wurzeln. Beide sprechen auch perfekt Deutsch. Mit Stefan hatte ich das Glück letzte Woche einen ausführlichen Skype-Call führen zu können. Er hat mir einiges über Yieldnodes erzählt und ich konnte meine vielen Fragen loswerden. Ich habe über Yieldnodes eine eigene FAQ-Seite angelegt (HIER). Dort findest Du nicht nur die offiziellen FAQ, sondern auch meine eigenen Fragen mit den Antworten dazu.

Praktisch ist, sobald Du Dich bei Yieldnodes registriert hast, erhälst Du Stefan’s persönliche Email-Adresse und seine Whatsapp-Nummer. Stefan antwortet schnell und kompetent. Manchmal ein bisschen zu viel fachlich und ich musste bei meiner letzten Frage zweimal nachhaken bis ich seine Antwort komplett verstanden hatte.

Der Sitz des Unternehmens ist übrigens aus steuerlichen und anderen Gründen in Hongkong. Dieses ist allerdings nichts außergewöhnliches in der heutigen Zeit. Und Stefan gehört übrigens auch das Hotel Insbruck (https://www.hotelinnsbruck.com/). Solltest Du also mal nach Innsbruck kommen, weißt Du jetzt wo Du übernachten kannst.

yieldnodes masternoding

Wie ist das Geschäftsmodell von Yieldnodes?

Yielnodes Masternoding hat sieben verschiedene Einkommensquellen. Zu 85% allerdings kommen die Gewinne aus dem Betreiben von Masternodes. Also quasi fast identisch wie bei Getnode. Der Unterschied ist allerdings, das Yieldnodes hauptsächlich in solche Masternodes investiert, die unter der Kontrolle von Yieldnodes liegen.

Sowie z.B. das Masternode-Projekt Sapphire. Hier findest Du den Coin auch auf masternodes.onlineYieldnodes übernimmt bestehende Projekte unter die eigene Kontrolle um sicherer gegen Marktschwankungen etc. zu sein. Mit Sapphire kannst Du sogar Gutscheine kaufen von Amazon, Apple, Google, Netflic, REWE etc. 

Oder zum Beispiel durch die Gebühren aus der eigenen Exchange Heliobank.

Historie von Yieldnodes Masternoding

Auch hier wieder fast identisch wie bei Getnode. Anfangs als privates Hobby von Stefan und Urs in 2018 gestartet, wurde später mehr daraus. Bis dann im Oktober 2019 Yieldnodes mit der Beta-Phase startete. Seit Januar 2020 ist dann alles offiziell online gegangen. Die genauen Projekte findest Du auf der Startseite von Yieldnodes.

Heute verwaltet Yieldnodes knapp 5 Millionen Euro von ca. 700 aktiven Investoren. Da ist also noch viel Potential nach oben.

Wie hoch sind Deine Erträge bei Yieldnodes?

Yieldnodes gibt an das man versuche monatliche Erträge zwischen 5 -15% für seine Investoren zu erzielen. Die Gewinn-Historie findest Du ebenfalls auf der Seite von Yieldnodes. Hier ist alles transparent und öffentlich. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen, die daraus fast ein Staatsgeheimnis draus machen und die Veröffentlichung sogar verbieten (mind.capital).

Yieldnodes behält von den gesamten Erträgen nur 15% ein. Die anderen 85% werden komplett an uns ausgeschüttet. Die auf der Webseite angezeigten Gewinne sind übrigens Deine Gewinne – Kosten sind schon abgezogen. Trotz der Corona-Krise konnte Yieldnodes in den letzten Monaten immerhin 127,80% Gewinn für die Investoren erwirtschaften. Hätte man die Erträge immer wieder investiert, wären nach 12 Monaten 236% draus geworden. 

Im direkten Vergleich zu Getnode ist das schon ein gewaltiger Unterschied. Stefan sagte mir aber auch, das Yieldnodes wesentlich aggressiver am Markt agiere als Getnode. In unserem Skype-Call hat er sogar zugegeben, das man sich von Getnode die eine oder andere Inspiration abgeschaut habe.

yieldnodes masternoding

Empfehlungsprovisionen bei Yieldnodes Masternoding

Stefan Hörmann war früher Affiliate-Manager für Clickbank und weiterer Unternehmen. Provisionsmodell à la Network Marketing liegen ihm überhaupt nicht. Daher gibt es auch ein ganz simples System. Für jeden direkten geworbenen Partner erhälst Du von der investierten Summe 5% – that’s it. Und nur für Investitionen von extern. Wenn Dein Partner innerhalb des Systems reinvestiert, bekommst Du nichts.

Yieldnodes ist daher definitiv Nichts für Networker!!! 5% Provision und fertig.

Die Knaller von Yieldnodes Masternoding

Abgesehen davon, das die Erträge durch das Masternoding mit durchschnittlich 10% pro Monat richtig gut sind, gibt es zwei Punkte die ich hier unbedingt aufführen muss. Das ist zwar eine „Spitze“ zu meinem bisherigen Lieblingsprojekt Getnode, aber da müssen die eben durch 🙂

  1. Sollte die Rendite in 3 aufeinanderfolgenden Monaten unter 5% fallen, kannst Du jederzeit fristlos aussteigen
  2. Die Basiswährung ist Euro und nicht BTC. Du zahlst zwar in Bitcoin ein, aber Dein Investment wird in Euro gefixt (HIER die Erklärung dazu)

Was bedeutet das konkret?

Dazu muss ich einen direkten Vergleich zum Masternode Pool Getnode ziehen. Wie bei Getnode ist Dein Investment aufgrund der Planungssicherheit für 6 Monate geblockt. Also nur das Kapital investieren, welches Du die nächsten 6 Monate nicht benötigst.

zu 1) Wenn die Rendite also drei Monate hintereinander unter 5% liegt, kannst Du sofort aussteigen. Yieldnode lässt Dich dann vorzeitig raus. Und zwar auch dann wenn die 6 Monate noch nicht vorbei sind. Das ist kundenfreundlich.

zu 2) beim Masternodepool Getnode haben wir das Problem mit dem Poolwert, da die Basis-Währung der Bitcoin ist. Darüber hatte ich bereits mehrfach berichtet. Beispiel: Wenn Du 0,5 Bitcoin einzahlst, tauscht Getnode diese BTC in Masternode-Coins um. Je nachdem wie das Kursverhältnis ist, kann Dein Anteil am gesamten Poolwert auch unter diese 0,5 BTC sinken. Bedeutet, wenn Du bei Getnode aussteigen willst, könnte es sein, das Du nur z.B. 0,3 Bitcoin augezahlt bekommst. Das ist dann dumm gelaufen.

yieldnodes

Vorteil Yieldnodes: Bei Yieldnodes ist die Basiswährung nicht der Bitcoin, sondern der Euro. Mein Erst-Investment betrug 0,05 BTC zum Testeinstieg. Zum Zeitpunkt der Einzahlung waren dies 591,05 Euro. Wenn ich jetzt nach 6 Monaten später aussteige, bekomme ich – egal wie der BTC Kurs ist – auf jeden Fall diese 591,05 Euro wieder ausgezahlt. 

Wenn Du jetzt Deine BTC bei Yieldnodes einzahlst, dann wird der Gegenwert zum Zeitpunkt der Einzahlung in Euro „gefixt“. Oder anders gesagt – Dein Euro-Wert wird Dir garantiert. Dieses kann Yieldnodes auch nur tun aufgrund ihres Geschäftsmodells.

Diese zwei Punkte sind, sofern Du z.B. Getnode kennst, der totale Knaller.

Mein erstes Fazit zu Yieldnodes Masternoding

Ich finde das gesamte Projekt spannend. Was mich aber am meisten beeindruckt ist die Möglichkeit direkt mit dem CEO in Kontakt treten zu können. Stefan hat mir als „Blogger“ auch das Angebot gemacht gemeinsam ein Interview zu führen. Darauf werde ich auf jeden Fall zurückkommen. UND: hört sich jetzt vielleicht blöde an, aber „wir sprechen Deutsch“. Ich bin halt jemand von der alten Schule 🙂 Und die „Deutschen Werte“ und das „Deutsche Unternehmertum“ sind schließlich in der ganzen Welt bekannt.

Eine Menge Informationen habe ich hier jetzt noch gar nicht geschrieben. Das werde ich aber in weiteren Artikeln zu Yieldnodes tun. Mein bisheriges Fazit: Daumen hoch für Yieldnodes! Mein Bauchgefühl sagt mir das wir mit Yieldnodes gute Erträge erzielen können.

Sonnige Grüße

Alex