Meine Paraiba Vergangenheit

3. September 2022 1 Von Alexander Brodsinskij
Rate this post

Meine Paraiba Vergangenheit

Hallo Bitcoin-Freunde,

bevor ich anfing diesen Artikel zu schreiben, habe ich mir im Vorwege nochmal alle meine Berichte zu Paraiba aus 2020 durchgelesen. Damals hatte ich ziemlich übel über Paraiba geschrieben. Im Nachhinein stelle ich nun fest, das meine damaligen Berichte aus mehreren Gründen so negativ ausfielen.

  1. Zu dem Zeitpunkt hatte ich noch nicht so viel Erfahrung mit solchen Krypto-Geschäftsmodellen. Heute, über zwei Jahre später, ist mein Wissen darüber viel umfangreicher. Dieses Wissen und die Erfahrungen daraus schützen einen natürlich nicht davor, wieder auf Scam-Geschichten hereinzufallen. Aber es fließt viel mehr Wissen in solche Überlegungen ein. Ob ein Projekt ein vermeintlicher Betrug ist, oder ob es doch ein seriöses und nachhaltiges Geschäftsmodell ist.
  2. Wenn ich mir die damaligen Berichte durchlese, stelle ich u. a. fest, das die Informationen, welche ich erhielt, einfach nicht aussagekräftig genug waren. Gut gemachte Powerpoint-Präsentationen sind zwar nett, liefern aber keine Hintergrundinformationen. Und genau diese konnte mir man damals auch nicht liefern. Weil vermutlich:
  3. Diese Personen selbst nicht gut genug involviert waren, um kritische Fragen durch fundierte Informationen beantworten zu können. Vermutlich bin ich damals also nur an die falschen Personen geraten (?).

meine paraiba vergangenheit

War es dann damals falsch, meine kritischen Berichte zu veröffentlichen? Ich denke nein. Denn es gibt immer Befürworter und Kritiker. Egal für was. Ob Krypto, Energiewende etc. Das ist nun mal gelebte Demokratie – oder? Jeder darf denken uns schreiben was er oder sie für richtig hält.

Heute, nachdem ich mich in den letzten 6 Monaten sehr intensiv mit Paraiba beschäftigt habe, habe ich um so mehr Informationen als damals.

Und heute ärgere ich mich darüber, das ich die Chance von Paraiba damals nicht ergriffen habe. Dann wäre mein Kontostand heute um viele tausend Dollar größer.

Im Januar, gemeinsam mit zwei Freunden, die ich vor drei Jahren über Getnode kennengelernt habe, haben wir dann unser 85.000 Dollar-Investment bei Paraiba getätigt. So kann’s gehen im Leben…..

Meine Paraiba Vergangenheit

In den letzten Monaten haben wir uns gemeinsam sehr intensiv mit Paraiba auseinandergesetzt und unser eigenes Paraiba-Netzwerk aufgebaut. So konnten wir uns den direkten Draht in die Führungsebene aufbauen. Und Informationen erhalten, die sonst nie veröffentlicht wurden (und auch nicht werden).

Dies alles, insbesondere die Kommunikation mit den handelnden Personen, hat dazu geführt, das wir alle fest a) an das Konzept Paraiba geglaubt haben und b) auch weiterhin an das neue Projekt Trillant glauben.

Trillant ist eine Mischung aus zentralisierten Projekt (geschlossenes Backoffice) und dezentralen Finanzen (DeFi). Wer sich mit DeFi beschäftigt, weiß das es a) nicht so ganz einfach ist und man b) viele Fehler machen kann wenn man nicht aufpasst. Siehe z.B.  mein 20.000 Dollar Verlust im November letzten Jahres.

meine paraiba vergangenheit

Trillant versucht diese Welten zu vereinen. Ohne das man dazu gezwungen ist, sich mit DeFi zu beschäftigen (was normalerweise zwingend notwendig ist) und trotzdem auf einfache Art und Weise nicht nur gute Gewinne, sondern auch passive Einkommensströme aufzubauen.

Wir sind überzeugt vom neuen Projekt Trillant. Aus diesem Grund werde ich in den kommenden Tagen und Wochen jede Menge Erklärungen, Updates u.s.w. hier auf meinem Blog liefern. Und natürlich auch Videos dazu drehen. Wenn Du denkst, Trillant könnte auch etwas für Dich sein, dann abonniere meinen Blog. So verpasst Du nichts neues. Und abonniere am Besten auch meinen Kanal bei Youtube 🙂

Morgen gibt es die ersten Infos zu „Verdoppel Dein Geld“ – schnell sein ist angesagt.

Sonnige Grüße

Alex

Risiko Hinweis

Keine Anlageberatung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG)

Die Inhalte dieser Webseite dienen ausschließlich der Information und Unterhaltung des Lesers und stellen keine Anlageberatung und keine Empfehlung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) dar.

Die Inhalte dieser Webseite geben ausschließlich meine subjektive, persönliche Meinung wieder. Der Leser ist ausdrücklich aufgefordert, sich zu den Inhalten der Beiträge eine eigene Meinung zu bilden und sich professionell und unabhängig beraten zu lassen, bevor er oder sie konkrete Anlageentscheidungen trifft. Hinweis: es besteht immer die Gefahr des Totalverlust.