Getnode Geheimhaltung

Getnode Geheimhaltung

25. Januar 2020 1 Von Alexander Brodsinskij

Getnode Geheimhaltung

Hallo Bitcoin-Freunde,

aus aktuellem Anlass ein Bericht zur Getnode Geheimhaltung. Um zu verhindern, das andere versuchen das erfolgreiche Modell des Getnode Masternode Pools zu kopieren, setzt Getnode auf Geheimhaltung. D. h. es wird nicht veröffentlicht, in welche Masternodes Getnode unser Geld investiert und wie die prozentuale Aufteilung ist.

Diese Woche erhielt ich eine Mail von Günter, die ich hier unbearbeitet zeige:

Hallo Alex,
ich bin richtig beeindruckt, wie offen Du kommunizierst – so kann langfristig Vertrauen entstehen- Ich kam auf getnode, weil ich bei Dir die Beurteilung über so eine Arbitrageangebot gelesen habe, bzw über Deine Beurteilung – der ich dann gefolgt bin- (hab also nicht investiert) und das auch bei getnode. wo ich ebenso gefolgt bin. Da warte ich noch auf die Bestätigung. Ich habe vor im Affiliatemarketing aktiv zu werden. Was mir bei getnode noch fehlt sind die überzeugenden Argumente – das auch alle Mittel in neue masternodes investiert werden. Habe Deine Videos zum Thema gesehen. Ob die wirklich alle Zuflüsse investieren – kann wohl keiner mit Sicherheit sagen?- warum der Einzelne nicht sehen kann, wo seine Einzahlung hingegangen ist kann man doch nicht mt dem Argument der notwendigen Geheimhaltung erkären – bei über 2000 oder mehr Teilnehmern könnte doch ein wenig mehr Transparenz nicht schaden, oder. Und selbst wenn ein Multimillionär das Ganze von getnode kopieren würde, was wäre daran so schlimm, oder schlecht? Dann wäre er eben genausogut oder schlecht unterwegs wie getnode?? Verstehe die Argumentation nicht. Vielleicht hast Du ja ein paar Minuten irgendwann für eine kleine Rückmeldung. Habe mitbekommen wie busy Du bist.
LG Günter
Auf seine Ausführungen möchte ich heute mal eingehen.
Erstmal natürlich danke an Günter für Dein Lob 🙂 Das bestätigt mich in meinem Tun hier. Aber gehen wir mal auf seine Argumente ein.

Das auch alle Mittel in Masternodes investiert sind

Sicher, die Frage ist berechtigt. Ich möchte mal zwei Szenarien darstellen:

Szenario 1:

Versuch der Veruntreuung. Mal angenommen Getnode nimmt diese Woche 20 Bitcoin neu ein von seinen Mitgliedern. Der CEO, Jirka Lissewski, kommt auf die Idee „Ich könnt mir mal einen neuen Porsche gönnen“. Zweigt die 20 Bitcoin von Getnode ab und geht damit shoppen. Das wäre dann ziemlich kurzfristig gedacht vom CEO. Denn wenn das rauskommt, das ist zappenduster. Wir sind unser Geld los und hätten den nächsten Exit Scam. Die CEO’s würden von uns strafrechtlich verfolgt und die Jungs landen dann irgendwann im Knast.

Szenario 2:

Alles sauber. Getnode nimmt wieder die 20 Bitcoin neu ein von seinen Mitgliedern. Das Geld wird ordnungsgemäß und nach den AGB zu 100% in Masternodes investiert und erwirtschaftet für uns Erträge. Getnode arbeitet sauber und bestätigt das langfristige Geschäftsmodell. Denn Getnode behält von den täglichen Erträgen ja 11% für sich ein. Abzüglich Kosten für Personal, Technik etc. bleibt mit Sicherheit noch ein genügend großer Batzen Geld für Getnode übrig.

Welches Szenario tritt ein?

Frage ist jetzt, welches Szenario tritt ein? Ich habe die Verantwortlichen persönlich mehrmals kennengelernt und mit ihnen gesprochen. Mein Fazit ist, das man ihnen vertrauen kann und diese ein langfristig erfolgreiches Geschäftsmodell anstreben. Und dieses werden mir sicherlich auch mindestens 99% aller Mitglieder bestätigen können. Natürlich kann man den Menschen nur vor den Kopf gucken. Aber Risiko ist eben überall bei der jeder Geldanlage – selbst auf dem Sparbuch….
Getnode Geheimhaltung

Getnode Geheimhaltung – Transparenz der Investitionen

Wie oben bereits beschrieben, gibt es hinsichtlich der Investitionen keine Transparenz von Getnode. Also wie viel in welche Masternodes investiert wird. Begründet wird das mit der Aussage, das man etwaigen Mitbewerbern keine Angriffsfläche bieten möchte. Es gab ja bereits Versuche Getnode zu kopieren. Sogar von bekannten Größen wie Julian Hosp.
Sicherlich gebe ich Günter in den Grundzügen recht. Ein bisschen mehr Transparenz könnte nicht schaden. Und es sicherlich auch egal sein könnte, ob ein Mitbewerber das Modell kopieren wird. Getnode aber wird seine Gründe haben.
Die Mail habe ich auch zum Anlass genommen und eine Frage diesbezüglich in den Telegram Chat zu stellen. Meine Idee war, das Getnode monatlich oder vierteljährlich a) die Höhe des verwaltenden Vermögens und b)  eine Liste der investierten Masternode-Coins ohne Nennung der prozentualen Verteilung bekannt geben. Das wäre zwar dann nur eine Momentaufnahme, aber vielleicht würde es ja etwas bringen hinsichtlich mehr Transparenz.
Getnode Geheimhaltung
Marco brachte im Chat weitere interessante Aspekte hervor. Er meinte, das mehr Transparenz nur unnötige Diskussionen zur Folge hätte. Und das dadurch auch negative Haltungen hervorgerufen werden. Plötzlich würden jede Menge „selbst ernannter Masternode-Experten“ versuchen wollen, Getnode zu belehren was sie besser machen könnten.
Ein durchaus interessanter Aspekt, den ich noch gar nicht bedacht hatte. Marco meint auch, das Transparenz zwar gut sein, aber nicht immer bei Geldanlagen. Die besten Fonds verraten auch nicht, wo genau das Geld der Investoren investiert sei.  Seine Aussage ist:
Entweder man hat vertrauen ins Team und kann das so weiter vermitteln und den Erfahrungen anderer glauben oder man lässt es…

Ich will nicht wissen ob zum Beispiel ein Masternode Coin im Portfolio auf einmal vom Markt verschwindet denn dann mach ich mir nur Gedanken wie sich das jetzt negativ auf die Erträge auswirken könnte

Drei weitere Mitglieder schreiben hierzu im Chat, das sie sich der Aussage von Marco nur anschließen können. Ich denke jede Aussage hat seine Berechtigung. Einerseits die Ausführungen von Günter hinsichtlich mehr Transparenz. Andererseits die oben genanten Aussagen von Marco oder auch die grundsätzliche Haltung von Getnode hierzu.

Getnode Geheimhaltung – ein immer wiederkehrendes Thema

Dieses Thema wird uns immer wieder beschäftigen. Wie stehst Du dazu? Hinterlasse mir doch gerne Deine Nachricht unterhalb dieses Artikels oder schreib mir eine Mail.

Ich bin seit Dezember 2018 bei Getnode investiert. Habe die Verantwortlichen mehrfach kennen gelernt und gesprochen. Mich mit vielen Mitgliedern ausgetauscht. Mein Fazit ist und bleibt: Ich vertraue Getnode, bin seit Beginn mehr als super zufrieden. Nie gab es Probleme, Fragen werden schnell und kompetent geklärt, Auszahlungen laufen pünktlich wie die Maurer. Was soll ich noch sagen? Getnode ist und bleibt mein Basis-Investment im Krypto-Bereich (siehe meinen Bericht hierzu)

PS: Günter ist seit letzter Woche aktives Mitglied und hat eine entsprechende Menge an Bitcoin bei Getnode investiert.

WANN BIST DU DABEI???

Getnode Geheimhaltung

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij

Getnode Geheimhaltung