Drei Arten der Blockchain

24. August 2019 0 Von Alexander Brodsinskij

Die drei Arten der Blockchain

Im vorherigen Artikel habe ich versucht Dir kurz das Thema Masternode zu erklären. Jetzt geht’s um die Drei Arten der Blockchain und wir tauchen tiefer in die Materie Masternode ein.

Die genauere Definition liegt viel tiefer in der Blockchain-Technologie. Augenscheinlich handelt es sich bei der Blockchain nur um eine einzige Technologie-Form. Diese basiert auf einem Peer-to-Peer (Mensch zu Mensch) Netzwerk, während es sich aber genauer um drei verschiedene Arten handelt. 

Ich gehe hier nur auf diese drei Arten ein, denn die Technologie entwickelt sich ständig weiter und es gibt mittlerweile weitere Ableitungen hieraus.

Die drei Arten der Blockchain

  1. Proof of Work (POW)
  2. Proof of Stake (POS)
  3. Eine Kombination aus beiden

Diese drei Blockchain-Typen müssen eine unbestechliche Art der Transaktionsverarbeitung aufweisen, damit die gesamte Technologie überhaupt funktioniert. Proof of Work ist die rudimentäre Art der Blockchain-Technologie. POW ist ein vertrauensloses verteiltes Transaktionssystem. Ein System, bei dem keine der handelnden Parteien einer dritten Partei vertrauen muss. 

Bei FIAT-Währungen wie dem Dollar oder dem Euro musst Du immer der Bank vertrauen, das Deine Transaktion ordnungsgemäß abgewickelt wird. POW entfernt also den Dritten, indem sichergestellt wird, das eine Transaktion von den abwickelnden Parteien selbst abgeschlossen werden kann. 

Proof of Work ist also das, was dafür sorgt, das dies auch passieren kann. Dies ist die genannte Technologie für die Nodes in der Blockchain.

blockchain getnode

Die Nodes innerhalb des Netzwerkes konkurrieren um das Lösen komplexer Rechenaufgaben um mit Bitcoin oder anderen digitalen Währungen belohnt zu werden. Die sogenannten „Miner“ sorgen dafür das die Blockchain funktioniert. Sie erledigen die Arbeit, sprich das Verarbeiten und Validieren von ganzen Transaktionsblöcken durch das Lösen der Aufgaben.

Durch das Mining wird sichergestellt, das neue Münzen bzw. Coins erschaffen werden. Jede Währung hat dabei eine begrenzte Anzahl die zu minen sind. Die Proof of Work Blockchain ist so energieintensiv, das die Miner viel Geld für die Harware ausgeben müssen um überhaupt Profit zu machen.

POW Blockchain wird zu teuer

Die POW-Blockchain wird auch als rudimentär bezeichnet, weshalb es zu einer Verlagerung von POW zu POS kommt. Viele Blockchains bzw. deren Kryptowährungen sind bereits zum POS gewechselt. Nach einer kürzlichen Studie zufolge heißt es, das das Minien von 1 Bitcoin soviel Energie verbraucht wie eineinhalb Haushalte pro Jahr.

Angesichts der derzeitigen Wachstumsraten beim Energieverbrauch für eine einzelne Bitcoin-Transaktion soll in 2020 eine einzige Transaktion soviel Strom verbrauchen,  wie Dänemark täglich verbraucht.

Das ganze ist daher nicht nachhaltig und deshalb das ständig wachsende Interesse an Proof of Stake – POS-Technologie. Proof of Work ist die Art von Blockchain, die von Masternodes unterstützt wird. POS ist ebenfalls eine Möglichkeit Transaktionen zu validieren, jedoch auf eine völlig andere Weise als beim POW. 

POS = Masternode-Blockchain-Technologie

Eine Masternode selbst ist ein Computer, der mehrere Funktionen  in der Blockchain ausführt. Diese Funktionen könnten sein:

  • Datenschutz-Kontrolle
  • Speicherung von Transaktionen
  • Datenspeicherung
  • Erfüllung von Gouvernance-Aufgaben
  • Teilnahme an Abstimmungen 
  • etc.

Eine Masternode stellt eine Verbindung zum Blockchain-Netzwerk her und wartet in einer „Warteschlange“ auf die Auswahl um die verfügbaren Aufgaben auszuführen. Die Auswahl einer Masternode erfolgt deterministisch über einen Algorithmus. Dies ist anders als beim POW-Algorithmus, bei dem die Wahrscheinlichkeit, ausgewählt zu werden, nicht deterministisch ist. 

Viele POW-Coins passen sich mittlerweile Masternodes an. Sie verwenden Masternodes neben den Nodes, die für das Mining verwendet werden. Oder, vereinfacht gesagt, die Nodes die komplexe Gleichungen lösen um eine Kryptowährungstransaktion zu validieren. 

Zusammenfassung: 

Proof of Work ist im Gegensatz zu Proof of Stake sehr kostenintensiv. Daher wenden sich immer mehr der POS-Technologie zu. Entweder ganz oder nebeneinander.

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij