Bitwala Erfahrungen

Bitwala Erfahrungen

Bitwala Erfahrungen

Hallo Bitcoin-Freunde,

in den letzten Monaten hatte ich häufiger mit Personen zu tun, die gerne in die von mir bevorzugten Projekte investieren wollten. Manchmal allerdings hatten diese Menschen noch keinen Zugang zu Kryptowährungen. Also keine Accounts bei Börsen wie Bitcoin.de, Bitfinex etc. Da ich wusste, das es über Bitwala eine einfache Möglichkeit gibt, Zugang zu Bitcoin etc. zu erhalten, hatte ich häufig Bitwala empfohlen.

Da ich selber noch kein Konto bei Bitwala besessen hatte, wurde es nun wohl endlich mal Zeit mir auch eines zuzulegen. Um somit bessere Empfehlungen auszusprechen. Also hatte ich mich dann im Mai auch registriert.

Bitwala

Was ist Bitwala?

Bitwala bietet Dir ein einfaches und kostenloses Girokonto mit zusätzlichem Zugang zu Kryptowährungen. Vereinfacht gesagt, bekommst Du über Bitwala und der dahinter stehenden Solaris Bank ein Girokonto mit allen Funktionen. Du kannst hier z.B. Dein Gehalt einzahlen lassen, Deine Rechnungen wie Miete etc. bezahlen u.s.w. Was über das kostenlose Girokonto von Bitwala allerdings leider nicht funktioniert, sind Abbuchungen per Lastschriftverfahren. Meine monatlichen z.B. Vodafone-Rechnungen kann ich vom Bitwala Konto also leider nicht abbuchen lassen.

Zusätzlich zum kostenlosen Girokonto erhälst Du Zugang zu den Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum. Über dem normalen Online-Zugang oder über die App kannst Du völlig problemfrei Bitcoin oder Ethereum mit Deinem Euro-Guthaben kaufen oder verkaufen. Die Gebühr beträgt dafür allerdings 1%. Die komplette Gebührenübersicht findest Du hier. Für die Gebühren-Junkies ist Bitwala also nur bedingt geeignet. Für einen Neueinsteiger im Krypto-Markt finde ich Bitwala aber superleicht zu bedienen. Das Backoffice enthält nur das Nötigste und ist nicht überladen mit sonstigem Müll wie bei anderen Konto-Anbietern. Hier der erste Überblick sobald Du Dich angemeldet hast. 

Bitwala erfahrungen

Du siehst also, das sich Bitwala wirklich nur auf das Nötigste beschränkt hat. Kein Schnickschnack, keine Werbung oder sonstigen überflüssigen Sondermüll.

bitwala

Bitwala Erfahrungen – meine ersten Tests

Nach meiner Registrierung und Freischaltung habe ich Bitwala natürlich erst mal getestet. Also ein paar Euros auf das Konto überwiesen und zusätzlich ein paar Bitcoin-Satoshi eingezahlt. Klappte alles einwandfrei. Ebenso wie eine Testüberweisung zurück auf mein Fidor-Konto. Und schlussendlich natürlich auch mal ein paar Satoshi mit dem Euro-Guthaben gekauft und auch wieder verkauft.

Ergebnis: alles läuft einwandfrei. Einzahlen – Auszahlen – BTC kaufen und verkaufen – alles schnell und wie man es normal gewohnt ist. Allerdings muss ich auch dazu sagen, das ich diese Aktivitäten alle am Rechner vorgenommen habe. Ich gehöre nun mal mit meinen 50 Jahren zu der Generation, die auf dem Smartphone nicht so schnell rumtippen können wie z.B. meine Kinder 🙂 Außerdem erledige ich Bankgeschäfte nun mal lieber am Rechner mit einem großen Bildschirm als auf meinem Smartphone.

Bitwala Erfahrungen mit der Kreditkarte

Nach meiner Registrierung bei Bitwala dauerte es nur ein paar Tage und ich hatte meine Debit-Mastercard-Kreditkarte in der Post. Nach der Freischaltung im Backoffice habe ich erst mal meinen Pin geändert, den ich mir besser merken kann. Mittlerweile habe ich diverse Einkäufe mit der Karte getätigt und kann auch hier nur Positives berichten. 

Allerdings, ähnlich wie bei der Kreditkarte von Wirex, musst Du bei zuwenig Euro-Guthaben erst mal Bitcoin in Euros tauschen. Dieser Vorgang ist über die App unproblematisch möglich. Gegenüber Wirex gibt es bei Bitwala einen entscheidenen Vorteil. Wenn Du bei Wirex über die App Bitcoin in Euro getauscht hast, musst Du erst noch die Euros manuell zusätzlich auf die Karte laden. Das hatte ich die ersten paar Mal noch nicht verinnerlicht und dann stand ich da wie doof am Kartenterminal und die Wiex-Karte wurde nicht akzeptiert. 

bitwala

Diese manuelle Aufladung entfällt bei Bitwala. Dadurch ist sie deutlich einfacher zu handhaben. Zahlungen mit der Bitwala-Karte sind wie bei jeder anderen EC- oder Kreditkarte zu handhaben. Zudem ist die Karte bei Bitwala kostenfrei im Gegensatz zu Wirex, die jeden Monat 1,20 € Gebühr verlangen. Ich denke, ich werde meine Wirex-Karte wieder kündigen. Außerdem habe ich ja auch noch meine TenX-Karte. Diese kommt jetzt auch zum Einsatz – Bericht folgt.

Bitwala Erfahrungen mit der Sicherheit

Bitwala legt sehr viel Wert auf Sicherheit. Wenn Du Dich bei Bitwala registrieren bzw. ein Konto eröffnen möchtest, dann nehme Dir auf jeden Fall Ruhe und ein paar Minuten Zeit. Denn Bitwala arbeitet mit einem sogenannten Multi-Signature Wallet von BitGo. Damit hat der Dienst selber keinen Zugriff auf deine Private-Keys, sondern nur du als Ersteller des Wallets.

Bei dem Anlegen der „2-von-3 Multisig“ Wallet werden insgesamt drei Schlüssel generiert:

  1. Der Hauptschlüssel – bestehend aus 12 Wörtern
  2. Der Back-up-Schlüssel – bestehend aus 12 Wörtern
  3. Und zum Schluss musst Du Dir noch ein separates Wallet-Passwort vergeben

Das Wallet-Passwort brauchst Du z.B. um Bitcoin-Überweisungen zu tätigen. Und bei einer Anmeldung in Deinen Account wird Dir auf Dein Handy per SMS ein Code gesendet um Dich einzuloggen. Zusätzlich kannst Du noch die 2-FA-Methode über den Google Authenticator oder Authy einrichten. 

Bitwala Erfahrungen – mein Fazit bisher

Die Empfehlungen zu Bitwala, die ich früher für Neulinge ausgesprochen hatte, haben sich glücklicherweise bestätigt. Bitwala ist, abgesehen vom etwas (Sicherheit!) umfangreichen Registrierungsprozess super einfach zu handhaben. Bitwala beschränkt sich auf das Nötigste und man verliert nicht den Überblick. Ich werde Bitwala jedenfalls zukünftig häufiger nutzen. Alleine schon deswegen um meine diversen Krypto-Investments besser steuern zu können – auch im Hinblick auf die jährliche Steuererklärung 🙁

Bitwala – E wie einfach

 

Sonnige Grüße

Alex