Arbistar Erfahrung mit Auszahlung

Arbistar Erfahrung mit Auszahlung

13. Januar 2020 4 Von Alexander Brodsinskij

Arbistar Erfahrung mit Auszahlung

Hallo Bitcoin-Freunde,

ein kleines Update zum Thema Arbistar Auszahlung. Christa hatte mir am 09.01. einen Kommentar hinterlassen, das bisher nur eine Auszahlung bei ihr geklappt hat. Ich habe daraufhin letzten Samstag einen neuen Test gemacht.

Arbistar Auszahlung

Grundsätzlich gilt folgendes:

  1. Du musst zwingend den KYC (Know Your Customer) vollziehen. Ohne die vollständige Verifzierung Deiner Person ist es nicht mehr möglich Auszahlungen zu erhalten. Bitte achte darauf, wenn Du Dich bei Arbistar registrierst oder vielleicht schon registriert bist. Sobald Dein KYC vollzogen ist, steht in Deinem Account „Your indentity is validated“.
  2. Die wöchentlichen Ertragsauszahlungen am Samstag müssen mindestens eine Höhe von umgerechnet 10 € beinhalten. Liegt die Summe bei Dir unter diesen 10 €, wird diese Summe bis zum nächsten Samstag angesammelt bis diese Summe erreicht ist.

Aufgrund des Kommentars von Christa habe ich letzte Woche mein Compounding, also das ReInvest, ausgeschaltet. Hier der Hinweis: wenn Du die 2FA-Methode bereits installiert hast, musst Du das Ein- und Ausschalten des Compoundings mittels der 2FA-Methode bestätigen. Wie bereits beim ersten Testlauf der Auszahlungen vom 07.12.2019 (HIER nachzulesen) hat auch dieses Mal die Auszahlung meiner Erträge problemlos geklappt.

Ich habe mir für Arbistar in meinem Bitcoin.de – Account eine extra Adresse angelegt.

arbistar erfahrung mit auszahlung

Auf diese Adresse lasse mir die die Erträge und meine manuell eingestellten Auszahlungen überweisen. Am Samstag Abend erhielt ich dann folgende Email:

arbistar erfahrung mit auszahlung

Wie Du siehst, ist die Adresse bei Bitcoin.de identisch mit der hinterlegten Auszahlungsadresse bei Arbistar. Es läuft also einwandfrei mit den Auszahlungen.

Arbistar manuelle Auszahlungen

Jede Deiner manuellen Einzahlungen inkl. der Re-Investitionen sind jeweils für 60 Tage geblockt. Die einzelnen Buchungen findest Du im Backoffice unter „withdraw“. Hier meine Übersicht:

arbistar erfahrung mit auszahlung

In dieser Übersicht siehst Du z. B. auch meine Auszahlungen vom 07.12.2019 und 11.01.2020. Denn an diesen Tagen steht in der Übersicht kein „Compounding“. Ich könnte mir jetzt also mein erste Investition vom 06.10. (Start 13.10.) sowie die Re-Investitionen vom 19.10., 26.10., 02.11. und 09.11.2019 auszahlen lassen.

Info zu manuellen Auszahlungen: Wenn Du jetzt Deine Investition nach den 60 Tagen zurück haben möchtest, kannst Du unter „withdraw“ die Auszahlung veranlassen. Die Höhe kannst Du dabei selbst bestimmen. Und zwar in Schritten von 25, 50, 75 und 100% der verfügbaren Summe.  Auszahlungen, die Du im Monat zwischen dem 1. bis 31. einstellst, werden am ersten Samstag des Folgemonats ausgezahlt. 

Beispiel: Wenn Du heute eine manuelle Auszahlung veranlasst, erhälst Du diese also am Samstag, den 07. Februar 2020.

Mein Fazit zur Arbistar Erfahrung mit Auszahlung:

arbistar erfahrung mit auszahlung

 

arbistar

Sonnige Grüße

Alexander Brodsinskij